Wissenwertes
Nutzen Sie unser Wissen und treffen Sie die richtige Entscheidung.

Hier erfahren Sie mehr über die Ursachen von Feuchteschäden in Gebäuden

Ältere Gebäude haben oftmals keine Horizontal- und Vertikalsperre, oder diese sind im Laufe der Zeit brüchig geworden. In diesem Fall dringt Wasser durch die kapillaren Auftriebskräfte über das Fundament in die Mauern. Das Wasser löst Salze aus dem Boden und transportiert sie ins Mauerwerk.Die gelösten Salze vergrößern weiter die Wasserzufuhr.

Horizontalsperren und Vertikalsperren

Durch altersbedingte Ermüdung der Mauerwerksabdichtungen dringt  zu viel Wasser über den Baugrund oder seitlich in das Mauerwerk ein. Wir erkennen diese Sachlage und können Ihnen eine richtlinienkonforme Abdichtung anbieten, die sogenannte Horizontalsperre. Hierbei werden waagerecht in einer Linie ca.alle 10 cm Löcher mit einem Durchmesser von 12 mm in die Mauer gebohrt. Die Tiefe ist abhängig von der Mauerstärke, jedoch endet der Bohrkanal grundsätzlich etwa 5 cm vor der Außenschicht, um die Mauer nicht zu durchstoßen. In diese Löcher wird dann die nach WTA zertifizierte, sperrende Creme eingebracht. Diese nutzt die Feuchte der Wand und hydrophobiert das Mauerwerk. Dadurch werden die Steine und Fugen wasserundurchlässig, eine Sperre gegen Feuchtigkeit entsteht.

Eine weitere Variante ist die ebenfalls nach WTA zertifizierte 2 Komponentenlösung PUR 1403 von der Firma Webac,hier härtet das durch Packer mit Niederdruck in das Mauerwerk injezierte Material zum wassersperrendem Harz aus.

Auch für diese Form der Mauertrocknung gilt: Die nassen Wände brauchen geraume Zeit, um anschließend all die gespeicherte Feuchtigkeit abzugeben und zu trocknen. Wir können mit unseren Raumtrocknern schnell helfen.

Die zweite, optimalerweise in Kombination mit der Horizontalsperre ausgeführte,Lösung ist eine Vertikalsperre um seitlich eindringendes Wasser abzuhalten.

Je nach Situation kann es notwendig sein eine Drainageleitung um das Gebäude zu ziehen um hohe Sickerwasser- oder Grundwasserstände abzuführen.

Lüftungsanlagen

Es gibt Situationen, in denen wir Ihnen raten, für eine gute Durchlüftung im Gebäude zu sorgen. Mitunter kann schon auf diesem Weg ein hervorragendes Raumklima geschaffen werden, das frei ist von zu hoher Luftfeuchtigkeit, muffigem Geruch und Schimmelgefahr. Wir berechnen die benötigten Luftdurchströmungen (Luftwechselraten) und Dimensionen der Lüfter. Um optimal zu lüften, setzen wir eine sogenannte "Taupunkt Lüftungsanlage" ein, die in Abhängigkeit von der Luftfeuchte außen und innen arbeitet. Denn es reicht bei Weitem nicht aus, nur die feuchte Luft von innen herauszuführen, es muss zeitgleich frische Luft in die Räume gebracht werden. Diese frische Luft darf nicht zu feucht sein. Zwei Sensoren erfassen daher innen wie außen die Luftfeuchtigkeit und melden die Werte dem Steuergerät. In Abhängigkeit davon springt die Lüftung an.

Was sich zunächst aufwändig anhört, ist relativ einfach umzusetzen. Unter Umständen ist die fachgerechte Durchlüftung eine effiziente Alternative zu wesentlich aufwändigeren Verfahren, die eine Beeinträchtigung Ihrer Räumlichkeiten nach sich ziehen können.

Schimmelbekämpfung und kondensfreie Räume

Wo Schimmel entsteht, ist die Ursache oft Kondensfeuchte. Wasser schlägt sich auf kalten Wandbereichen nieder, die dauerhaft feuchte Oberfläche bietet Schimmel einen Nährboden. Bestehender Sporenbefall wird von uns mit einem Spezialreiniger beseitigt und die Oberfläche anschließend grundiert. Nun folgen bis zu drei Schichten eines Spezialanstrichs. Dieser auf Acrylbasis entwickelte Kondensschutz hat eine leicht raue Oberfläche und kann im Raum vorhandene Feuchtigkeit aufnehmen. Dabei wird die Wasseroberfläche so diffus verkleinert, dass nach und nach die Feuchtigkeit wieder abgegeben werden kann. Durch begleitendes Lüften im normalen Rahmen wird eine vollkommen gesunde Luftfeuchtigkeit herbeigeführt. Schimmel hat keine Chance mehr, da die Oberfläche der gestrichenen Wand immer trocken bleibt. Dieser Anstrich hat bis zu einem gewissen Maß wärmedämmenden Charakter und kann eine aufwändige Isolierung ersetzen.

Es ist nicht immer möglich, Gebäude von außen oder innen zu dämmen, sei es aus Gründen des Denkmalschutzes für Fassaden oder aufgrund einer spezifischen Raumgröße oder -nutzung. In diesen Fällen können wir Ihnen mit unserem Kondensschutz ideal helfen.