Bauwerksabdichtungen:Horizontal- oder Vertikalsperre
Bei älteren Gebäuden sind diese Abdichtungen oft beschädigt

Wir dichten Ihr Mauerwerk gegen Feuchte ab!

Gegen eindringende Feuchtigkeit arbeiten wir mit 2 Abdichtungsmaßnahmen:(siehe Bilder unten)
1.Vertikalsperre:
Für diese Form der seitlichen Mauerabdichtung legen wir die Außenwände frei, säubern sie und ersetzen Fehlstellen im Mauerwerk.Dann wird die Wand geschlämmt und bekommt eine neue Dickbitumenschicht. Bei Bedarf wird gedämmt um Wärmeverluste zu vermeiden. Eine genoppte DS Systemschutzbahn führt Wasser ab und verhindert das Eindringen von Steinen, Schlamm etc.
Je nach Grundwasserstand empfiehlt es ich in diesem Zuge, am Fußpunkt der Mauer eine Drainage einzubauen um das Wasser abzuleiten.
2.Horizontalsperre:

Eine neue Horzizontalsperre wird über Bohrlöcher in das Mauerwerk eingebracht und gibt Ihnen trockene Kellerwände zurück indem aufsteigendes Wasser am Eindringen gehindert wird.

Wir arbeiten mit zwei verschiedenen Verfahren:

1.Webac:

In schweren Fällen mit starkem Wasserdruck arbeiten wir mit Webac Produkten, die als 2 Komponentenharz über Packer im Niederdruckverfahren in die Wände injiziert werden. Ausführung nach WTA - Richtlinie. http://www.webac.de

2.CapiSTOP   oder Remmers Kiesol C:

Gebrauchsfertige Emulsion zur Abdichtung von Mauerfeuchtigkeit

CapiSTOP   oder Remmers Kiesol C  sind   Spezialcremes, die in erster Linie zur Abdichtung aufsteigender Feuchtigkeit im Mauerwerk eingesetzt werden. Die lösungsmittelfreie, gebrauchsfertige Emulsion wird durch drucklose Injektion mit einer Pistole in zuvor gebohrte Löcher in eine Mauerwerksfuge eingebracht. Die cremige Horizontalsperre verbreitet sich dann zuverlässig im Mauerwerk und bildet eine dauerhafte, wasserundurchlässige Feuchtigkeitssperre. Ein weiteres Aufsteigen von Feuchtigkeit wird auf diese Art und Weise sicher und nachhaltig verhindert.

  • verwendungsfertige Abdichtungsflüssigkeit mit sehr gutem Eindringvermögen in
    mineralischen Untergründen (Beton, Kalksandstein, Naturstein, Putz, Ziegel)
  • Durchfeuchtungsgrad bis 95% 
  • lösemittelfrei, sehr hoher Wirkstoffgehalt
  • drastische Reduzierung der Wasseraufnahme, da wasserabweisende Wirkung
  • diffusionsoffen (keine Beeinträchtigung der Wasserdampfdurchlässigkeit)
  • WTA - zertifiziert

  • Außenmauerwerk wird gesäubert
    Besonderes Augenmerk liegt auf der Dichtkehle im Fußpunkt der Mauer
  • Aufsteigende Feuchtigkeit?
    Neue Horizontalsperre im Bohrlochverfahren mit Remmers Kiesol C
  • Aufsteigende Feuchtigkeit?
    Neue Horizontalsperre im Bohrlochverfahren mit Remmers Kiesol C
  • Aufsteigende Feuchtigkeit?
    Neue Horizontalsperre mit Packern eingebracht
  • Fundamentsockel mit Dichtspachtel vorbereiteit
    Im Anschluss Überdeckung mit 2 Lagen Dickbitumenbeschichtung
  • Fundamentsockel mit 2 Lagen Dickbitumenbeschichtung
    Optimaler Feuchteschutz an der Dichtkehle im Fußpunkt
  • Abdichtung neu mit Remmers Multi Baudicht
    Zwei Lagen Abdichtung mit einer Schichtstärke von 4 mm
  • Normgerechte Schichtstärke von 4 mm
    Zwei Lagen Abdichtung mit einer Schichtstärke von 4 mm
  • Drainmatte mit Gleitfolie 
    Drainiert Regenwasser +schützt die Abdichtung vor Steinen und Abrieb
  • Verfüllen der Baugrube
    Lagenweise Verdichtung des Füllsandes gegen spätere Sackungen